spacer

KTM E-Technologie

 

ENTWICKLUNG

Jahrelange Erfahrung der KTM Entwicklung tragen zu einer maximalen Zuverlässigkeit der verschiedenen KTM E-Bike Modelle bei. Sämtliche von KTM verwendeten Komponenten werden unter höchsten Qualitätsanforderungen konstruiert, und laufend optimiert. Der Einsatz von modernster Prüftechnik, sichert den von KTM gewohnt hohen Standard und übertrifft die Vorgaben der relevanten Normen und Richtlinien.

 

RAHMEN

Bei einer Fahrt mit dem E-Bike wirken wesentlich höhere Kräfte auf den Fahrradrahmen als bei Fahrten mit einem konventionellen Fahrrad. Die KTM E-Bike Rahmen wurden aus diesem Grund speziell für diese erhöhten Ansprüche optimiert. Angepasste Wandstärken und spezielle Schnittstellen am KTM E-Bike Rahmen sorgen für eine hohe Stabilität und eine sichere Aufnahme sämtlicher E-Bike Komponenten. Zudem sind die Kabel durch die Innenverlegung vor Beschädigung geschützt was zugleich für eine aufgeräumte Optik sorgt.

 

GEPÄCKTRÄGER

Sämtliche KTM E-Bike Modelle mit Straßenausstattung sind mit unserem bewährten KTM Gepäckträgersystem ausgestattet, welches die schnelle, einfache und werkzeuglose Montage von kompatiblen RackTime Snap-It Zubehör ermöglicht. Verschiedene passende Taschen und Korbsysteme sind als original KTM Zubehör über Ihren KTM Fachhändler erhältlich.

 

MAXIMALE BELASTUNG DER E-BIKES

Sämtliche KTM Pedelecs sind für eine maximale Belastung von 118kg (Fahrer inkl. Gepäck) ausgelegt. Ausnahme: Das Amparo 8 in der XL-Ausführung, das Macina Mighty 29“ 11 CX5, sowie das Macina Eight XL P5 können mit einem Maximalgewicht von bis zu 150kg belastet werden.

 

VERSTÄRKTE LAUFRÄDER

Um den erhöhten Ansprüchen - höheres Fahrradgesamtgewicht und höhere Geschwindigkeit - gerecht zu werden, setzt KTM auf zuverlässige, stabile Felgen und verstärkte Speichen. Die Kraft wird somit optimal vom Antrieb auf die Straße übertragen.

 

BELEUCHTUNG

Um nicht nur tagsüber mit dem KTM E-Bike sicher unterwegs zu sein, setzt KTM ausschließlich neueste LED Beleuchtungstechnik ein, welche mit einer Beleuchtungsstärke von bis zu 50 Lux die Nacht zum Tag werden lässt. Die Lichtanlage wird bei allen E-Bike Modellen ausschließlich aus dem Akku versorgt. Der Verzicht auf einen Nabendynamo verbessert die Gesamteffizienz des E-Bikes.

 

REICHWEITE

Grundsätzlich ist die Reichweite von verschiedenen Bedingungen stark abhängig (Unterstützungsstufe, Fahrergewicht, Geländebeschaffenheit, Windverhältnisse, Reifendruck und Umgebungstemperatur), und kann nur als Schätzwert angegeben werden. Die in diesem Katalog angegebenen Reichweiten sind Angaben des jeweiligen Antriebssystem-Herstellers und beziehen sich auf optimalste Bedingungen. Optimale, beziehungsweise ideale Bedingungen sind: Ebenes / flaches Gelände ohne Gegenwind, 20°C Außentemperatur, besonders schmale, profillose Reifen, Fahrergewicht unter 70kg.

 

ANTRIEBSSYSTEM

Um höchst mögliche Zuverlässigkeit erreichen zu können setzt KTM ausschließlich auf Originalbauteile von namhaften Antriebssystem-Herstellern. Umfangreiche Testfahrten und Labortests und die intensive Zusammenarbeit mit den Antriebssystem-Herstellern gewährleisten eine einwandfreie Funktion aller Systemkomponenten und deren höchstmögliche Lebensdauer. Durch die individuell, auf das jeweilige Einsatzgebiet abgestimmte Software Programmierung, werden Fahrgefühl, Handhabung sowie Reichweiten (siehe REICHWEITE) auf das Maximum optimiert.

 

INTEGRIERTE SCHALTFUNKTION

Durch die elektronische Integration der Schaltfunktion ins Antriebssystem, werden Fahrgefühl und Effizienz maßgeblich beeinflusst. Das Schaltsystem kann durch ständige Kommunikation mit den Antriebssystem Belastungssituationen vorausschauend erkennen und ermöglicht die reibungslose Gangwahl in jeder Fahrsituation. KTM nutzt diese Technologie in ausgewählten Modellen und unterschiedlichen Ausprägungen:

 

ELEKTRONISCHES MANUELLES SCHALTEN

Per Knopfdruck wird der Gangwunsch vorgegeben - die Elektronik sorgt dann für die reibungslose Umsetzung des Fahrerwunsches. Die Information über den aktuellen Schaltstatus stellt die übersichtliche Bedienkonsole des jeweiligen Antriebssystems zur Verfügung. Die konfigurierbare Auto-Downshift Funktion lässt die Schaltung automatisch in den vom Fahrer definierten Anfahr-Gang springen und vereinfacht somit das Anfahren.

 

ELEKTRONISCHES AUTOMATISCHES SCHALTEN

Die Einstellung der Trittfrequenz über die Bedienkonsole stellt die Grundlage für das automatische Schalten dar – die Elektronik wählt selbsttätig den jeweiligen Gang automatisch vor, sodass sich der Fahrer stets mit seiner bevorzugten Trittfrequenz fortbewegt.

spacer
spacer