Seit 2018 findet sich der Name ALTO in unserer Rennrad-Palette. ALTO steht abgewandelt aus dem Italienischen/Spanischen fĂŒr „hoch hinaus“ und soll damit in der Namensgebung den Einsatz als BerggĂ€mse widerspiegeln. Zusammen mit unserer bereits dritten Teilnahme an der Tour de France prĂ€sentieren wir auch die dritte Neuauflage des REVELATOR ALTO. Bei der Entwicklungsarbeit wurde auf das Feedback unserer Profis zurĂŒckgegriffen und die Erfahrungswerte aus den hĂ€rtesten Radrennen der Welt eingearbeitet. Zudem durchlief der neue ALTO Rahmen die hĂ€rteste Testphase der KTM-Geschichte. Bereits die Vorserien- Prototypen wurden in die „Hölle des Nordens“ geschickt und bekamen am PavĂ© von „Paris-Roubaix“ ihre Feuertaufe. Zeitgleich wurde im Windkanal an der perfekten Aerodynamik gefeilt. Die finalen Werte bestĂ€tigen sowohl die idealen Klettereigenschaften als auch den geringen Luftwiederstand des ALTOS schwarz auf weiß. Gleich auf Anhieb fuhr der französische Bergspezialist Pierre Rolland mit dem neuen ALTO Rahmen ins Bergtrikot der DauphinĂ© Rundfahrt. Einige Erfolgsgeschichten in diesem neuen Kapitel der KTM Fahrrad Geschichte sind bereits geschrieben und wir warten mit Spannung auf viele weitere. Die Reise der ersten Serienrahmen fĂŒhrt von Mattighofen, ĂŒber Kopenhagen, bis auf den Champs ÉlysĂ©es nach Paris.

Erlkönig Rahmen

Models

Revelator Alto Exonic

Revelator Alto Master

Revelator Alto Elite AXS

Revelator Alto Elite Di2

Revelator Alto Elite

Entwicklung

Photo: DT Swiss AG, Gaudenz Danuser

Windkanal Tests

Photo: Franz Renan Joly

Erstes Rennen Paris-Roubaix

ZurĂŒck Weiter