KTM & Singer Racing - Cape Epic

- ZurĂŒck zur Übersicht

Am 19. MĂ€rz startet in SĂŒdafrika mit dem CAPE EPIC das wohl berĂŒhmteste Mountainbike Etappenrennen der Welt.

KTM Fahrrad wird mit Ambitionen auf die vordersten PlĂ€tze an der Startlinie stehen. DafĂŒr werden mit Simon Stiebjahn und Martin Frey, vom werksunterstĂŒtzten SINGER RACING TEAM, zwei wahre Marathonspezialisten ins Rennen geschickt. Das deutsche Duo aus dem Schwarzwald konnte bereits im Vorjahr das zur Epic Serie zĂ€hlende Four Islands Stage Race fĂŒr sich entscheiden.
 

Simon Stiebjahn:

Mit der Erfahrung aus den letzten Jahren bin ich sehr zuversichtlich, dass wir ein super Cape Epic fahren werden. MartĂ­n & ich haben in den letzten Jahren gezeigt, dass wir bei Etappenrennen zu der erweiterten Weltspitze gehören, deshalb ist es meiner Meinung nach auch nicht vermessen, wenn wir uns eine Podestplatzierung als Ziel setzen. NatĂŒrlich kann ĂŒber acht Epic Etappen aber auch sehr viel schief gehen.
 

Martin Frey:

Ich kann mich da Stiebi nur anschließen. Wir sind zuversichtlich, dass wir von unserer Erfahrung profitieren werden. Wir wissen, dass wir als Team funktionieren. Gleichzeitig muss natĂŒrlich alles zusammenpassen und es braucht eine gewisse Portion GlĂŒck, um am Ende vorne mit dabei zu sein. Wir sind jedenfalls bestens vorbereitet und motiviert.
 

Markus Blust/ Team Manager Singer Racing:

Ich verfolge das Cape Epic seit vielen Jahren und es gehört definitiv zu den wichtigsten Rennen des Jahres. Medial wahrscheinlich sogar das grĂ¶ĂŸte der gesamten MTB Szene. Dieses Jahr sind wir mit unserem Team das erste Mal am Start und freuen uns riesig darauf, dass es endlich los geht. Meine beiden Jungs sind super vorbereitet und wir gehen ohne Druck an das Rennen ran. Ich bin mir sicher, dass beide fĂŒr eine Top-Platzierung gut sind, jedoch kann auf acht Etappen so viel passieren, dass der Plan fĂŒr die Gesamtwertung auch sehr schnell ĂŒber den Haufen geworfen werden kann. Sollte die Gesamtwertung außer Reichweite liegen, werden wir auf Tagessiege fahren. Wir sind sehr stolz darauf, die KTM Farben bei diesem Rennen prĂ€sentieren zu dĂŒrfen.